17 Sep '16, 5am

Und schon keine Lust mehr

Die Zieladresse existierte nur so als grober Plan. Eine U-Bahn-Station. Kann man machen. Sie war mir bekannt, lag ein paar Kilometer weit weg und damit hätte wirklich alles schnuffig sein können. Und der Typ, der mich an der Halte rausgepickt hatte, wirkte auch wie ein netter junger Kerl, nur etwas zu müde zum feiern. Alltag halt. „Ja Schnucki, wie soll ich denn jetzt noch hier reinpassen?“ „Ehrlich!? Vielleicht gar nicht, weil dein Freund nur was von fünf, nicht von sechs Leuten erzählt hat?“ Also nochmal alle von der Rückbank würfeln. Immerhin lief die Uhr schon. „Oktoberfest“ am Ostbahnhof, was willste erwarten? Aber gut, man will ja Geld verdienen. Die offizielle Zielangabe blieb der U-Bahnhof, hinter mir und um mich herum flogen die Adressen allerdings bald nur so umher. Zu Frank, zu Olaf, ein Späti müsse noch sein, in die Franz-Fickdichstraße, alles laut, wichtig, ab...

Full article: http://gestern-nacht-im-taxi.de/wordpress/2016/09/17/und-...

Tweets

Wo darf’s hingehen? #agh16 Probleme und Kontrollen https://t.co/iENK4irvwb

Wo darf’s hingehen? #agh16 Probleme und Kontrol...

gestern-nacht-im-taxi.de 15 Sep '16, 2pm

Die mangelnde Kontrolle des Berliner Taxigewerbes war in all den Jahren GNIT eines der größten Ärgernisse, im Grunde noch ...

Benjamin Kickz: Dieser 16-Jährige verkauft Sneakers an US-Rapstars - und macht ein Vermöge… https://t.co/a4rVhB0jQq

Benjamin Kickz: Dieser 16-Jährige verkauft Snea...

social-booster.de 17 Sep '16, 6pm

Benjamin Kickz: Dieser 16-Jährige verkauft Sneakers an US-Rapstars - und macht ein Vermögen

@Solarserver

solarserver.de 18 Sep '16, 12am

Schwerpunkt ist die Diskussion wichtiger und praxisrelevanter Zukunftsfelder und Geschäftsmodelle für die Energiewende. De...

#news

social-booster.de 17 Sep '16, 6pm

Benjamin Kickz: Dieser 16-Jährige verkauft Sneakers an US-Rapstars - und macht ein Vermögen