13 Oct '14, 9am

@AndreasMoser007 Nicht ganz so lustig wie die Bienenparagraphen, aber eine drollige Eigenart unseres Rechtssystems:

dieses sympathische kleine Startup-Unternehmen Uber? Gut, die Antwort ist wie immer: Ärger. Aber das wäre wirklich zu kurz gegriffen, denn die Firma ist schwer am Rudern. So verlangen sie laut eigener Aussage für UberPop inzwischen tatsächlich nur noch 35 Cent pro Kilometer – was (wenn ich mich recht erinnere laut einem Gerichtsurteil) ungefähr die Betriebskosten eines Autos sind. Wobei man selbst den Betrag anzweifeln könnte, aber das ist gar nicht der Knackpunkt. Sie versuchen also, UberPop jetzt wirklich als Mitfahrzentrale zumindest nebenher weiterlaufen zu lassen. Das könnte man an und für sich gut finden, wenn die Geschäftspraktiken der Firma nicht grundsätzlich den Anreiz bieten würden, um jeden Cent zu feilschen. Und das meine ich ernst: Dass z.B. Taxi Deutschland weiter streitet , hat Uber sich einfach selbst zuzuschreiben. Wer austeilen kann, muss auch einstecken...

Full article: http://gestern-nacht-im-taxi.de/wordpress/2014/10/11/was-...

Tweets

Was macht eigentlich

gestern-nacht-im-taxi.de 11 Oct '14, 8pm

dieses sympathische kleine Startup-Unternehmen Uber? Gut, die Antwort ist wie immer: Ärger. Aber das wäre wirklich zu kurz...

In die Eisen

gestern-nacht-im-taxi.de 13 Oct '14, 5am

Und dann schaltete die Ampel plötzlich auf rot. Wir Autofahrer kennen das vermutlich alle. Die Ampel wird gelb und man gla...

Solarbuzz: Wirkungsgrad-Verbesserungen bestimme...

solarserver.de 14 Oct '14, 6am

Laut der neuen „PV Technology Roadmap” von NPD Solarbuzz (Santa Clara, Kalifornien, USA ) bestehen 89 % der im laufenden J...

gestern im taxi - Wie Ortskunde funktioniert

gestern-nacht-im-taxi.de 06 Oct '14, 5am

“Nach Oberschöneweide in die Slabystraße bitte!” “Alles klar. Von der Rathenaustraße aus, oder?” “Ja genau.” “OK, ich will...